Aktuelles aus dem Gesundheitspark

Genesung in einem Ambiente der Extra-Klasse

Neue Wahlleistungsstation am Vincentinum feierlich gesegnet

5.9.2018. Rund 70 geladene Festgäste, darunter zahlreiche Barmherzige Schwestern, sind am 5. September einer ganz besonderen Einladung ins Vincentinum gefolgt. Nach achtmonatiger Bauzeit wurde hier feierlich die neue interdisziplinäre Wahlleistungsstation im dritten Obergeschoss gesegnet. Ab Mitte September werden hier die ersten Patienten ihr Zimmer in Bezug nehmen – in einer Umgebung, welche höchsten Ansprüchen genügt. Tief beeindruckt zeigten sich die Festgäste davon, was innerhalb der vergangenen Monate mit viel Liebe zum Detail im ehemaligen Wohnbe-reich der Barmherzigen Schwestern entstanden ist. Im Januar war ein Großteil der noch in der Klinik lebenden Ordensschwestern in ihr Mutterhaus nach Göggingen gezogen.

Dr. Clemens Guth, Geschäftsführer der Klinik und Geschäftsführender Direktor der Artemed Gruppe, dankte ganz besonders den Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vinzenz von Paul: „Die Entwicklung schreitet voran. Wir freuen uns sehr, dass wir hier in Ihrem ehemaligen Wohnbereich den Kern Ihres Anliegens, nämlich kranken Menschen eine heilsame Umgebung anzubieten, ganz in Ihrem Sinne verwirklichen können.“

Sr. M. Reinholda Rast, Generaloberin der Barmherzigen Schwestern, bedankte sich bei der Artemed Gruppe für die herzliche Begrüßung in den Räumlichkeiten, die bis Anfang des Jahres noch die Barmherzigen Schwestern bewohnt hatten. „Wir Barmherzigen Schwestern freuen uns, dass die Artemed Gruppe hier zusammen mit den Mitarbeitern und Ärzten des Vincentinums das weiterträgt, was wir einmal begonnen haben. Wir wissen uns weiterhin tief verbunden mit dem Haus und schließen es zusammen mit den Patienten in unser Gebet ein.“

Patienten der neuen Station mit 40 Betten kommen ab Mitte September in den Genuss besonderer Leistungen: Die lichtdurchfluteten Patientenzimmer befinden sich in einem separaten Bereich in besonders ruhiger Lage. Sie sind sehr geräumig gestaltet und sie verfügen alle über eine Dachterrasse mit wunderbarem Blick über die Dächer und Türme von Augsburg sowie die historische Stadtmauer und den Klinikgarten. Darüber hinaus sind in diesem Gebäudeteil zusätzliche Räume wie Therapieraum, Lounge, Leseecke mit Bibliothek, ein multifunktionaler Vortragsraum sowie eine Kapelle untergebracht. Eine großflächige, sonnige und begrünte Panorama-Dachterrasse lädt zum Verweilen ein.

Der Neubau war möglich, da ein Großteil der Barmherzigen Schwestern, die bisher im dritten Obergeschoss der Klinik wohnhaft waren, Anfang 2018 in ihr Mutterhaus an der Gögginger Straße umgezo-gen ist. Nun leben noch acht Barmherzige Schwestern auf dem Gelände des Vincentinums. Die Arte-med Gruppe, die die Klinik Vincentinum im Juli 2017 von den Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vin-zenz von Paul übernommen hat, investiert nun kräftig in ihre neue Klinik. „Uns ist es wichtig, dass das Vincentinum zukunftsfähig bleibt. Die Ansprüche vieler Patienten an Komfort, Ausstattung und Ser-vice sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Diesen müssen wir gerecht werden.“, so Dr. Clemens Guth, Geschäftsführer der Klinik Vincentinum und Geschäftsführender Direktor der Artemed Gruppe. Die Station, die Privat- und Wahlleistungspatienten vorbehalten sein wird, deckt insbesondere den gestiegenen Bedarf an Einzelzimmern ab. Dadurch ist es möglich geworden, die Anzahl der Mehrbett-zimmer im Haus deutlich zu reduzieren, wovon alle Patienten im Vincentinum profitieren.

Dr. Chaled El Masry, leitender Belegarzt am Vincentinum, ergänzt: „Uns ist es wichtig, zu betonen, dass wir hier nicht von einer Zwei-Klassen-Medizin sprechen. Hier bekommt jeder Patient eine Chefarztbehandlung durch den entsprechenden selbstgewählten Belegarzt.“ Die Wahlleistungsstation biete ein Upgrade in Sachen Wohnkomfort, allen Patienten werde aber auch weiterhin die volle Qualität der medizinischen Versorgung zu Gute kommen.

Die Gestaltung der neuen Patientenzimmer im dritten Obergeschoss ist äußerst einladend. So wurden beispielsweise hochwertige Bodenbeläge in Holzoptik und Bilder mit regionalen Motiven ausgewählt. Robert Wieland, Geschäftsführer am Vincentinum, freut sich besonders über die Fotos mit Augsburg-Motiven von Walter Käsmair: „Die Fotografien von Walter Käsmair haben durch das Spiel von Licht und Schatten eine ganz besondere Wirkung und Intensität. Für die Klinik Vincentinum ist es eine Ehre, dass wir Bilder aus dem Nachlass dieses renommierten Augsburger Fotografen dauerhaft ausstellen dürfen.“ Neben den Fotos von Käsmair sind historische Bilder über die Berufung und das Wirken der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vinzenz von Paul, den Vorbesitzern der Klinik, zu sehen.

Die komplette Wahlleistungsstation ist mit neuen, elektrisch verstellbaren Komfortbetten ausgestattet. Farblich sind diese dem modernen Ambiente angepasst. Ein raumhoher Spiegel und eine anspre-chende Beleuchtung lassen vergessen, dass man sich in einem Krankenhaus befindet. Die Klimaanla-ge ist raumindividuell regelbar. In jedem der Ein-Bett-Zimmer gibt es eine Besucherecke mit zwei Lounge-Sesseln in Lederoptik, eine Kaffeemaschine sowie eine Musikanlage. Ein Schreibtisch bzw. ein Sideboard, ein Safe und ein Kühlschrank verschaffen eine hotelzimmerähnliche Atmosphäre.

„Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Stationsneubau ist die mediale Ausstattung der Zimmer“, so Clemens Guth. Auch hier habe sich die Erwartungshaltung der Patienten in den vergangenen Jahren stark verändert. Jedes Ein-Bett-Zimmer der Wahlleistungsstation ist deshalb mit einem Entertainmentsystem mit Bed-Side-Tablet, einer 55-Zoll-Flatscreen und WLAN ausgestattet.“

Neben der komfortablen Zimmergröße, dem hochwertigen Mobiliar und der geschmackvollen Gestal-tung kommen die Patienten der neuen Station auch in den Genuss besonderer Sanitäranlagen: Die direkt und nur vom Patientenzimmer aus zugänglichen Badezimmer sind großzügig bemessen und berücksichtigen ergonomische sowie barrierefreie Anforderungen. WC und Dusche befinden sich auf dem höchsten technischen Standard und sorgen damit auch für mehr Sicherheit. Eine Design-Waschschale, ein verstellbarer Spiegelschrank sowie ein Handtuchwärmer lassen dabei Hotelcharakter aufkommen. Für das entsprechende Wohlfühlambiente sorgen auch die modische Bettwäsche, der flauschige Bademantel sowie qualitativ gehobene Dusch- und Waschsets.

Beim Gesundwerden spielt auch das genussvolle Essen eine wichtige Rolle. In der Klinik Vincentinum gibt es eine hauseigene Küche, die täglich frisch und abwechslungsreich kocht und mit ernährungs-wissenschaftlichem Know-how überzeugt. Sie genießt bei den Patienten einen seit Jahren gleich hohen, sehr guten Ruf, der in regelmäßigen Patientenbefragungen immer wieder überprüft und bestätigt wird. Für Patienten der Wahlleistungsstation wird diese hohe Qualität nun noch übertroffen: Beim Mittagessen stehen täglich zusätzliche Menüs zur Auswahl, beim Frühstück und Abendessen kann man aus zahlreichen Komponenten sein gewünschtes Essen zusammenstellen und zum Kaffee gibt es verschiedene Kuchen, Nachspeise sowie Obst. Großer Wert wird darauf gelegt, dass die verwendeten Produkte so weit wie möglich aus der Region stammen. Eine „24-Stunden-Karte“ rundet das breite Angebot ab.

Auf ihrer neuen Stationen können sich die Privatpatienten auch über eine besondere persönliche Betreuung freuen. Eine spezielle Serviceassistentin fragt täglich individuelle Wünsche ab und erledigt Besorgungen außer Haus. Auch die nach wie vor im Vincentinum tätigen Ordensschwestern der Klinikseelsorge werden die Patienten täglich besuchen und für Gespräche gerne zur Verfügung stehen. Im Seelsorgeteam arbeiten sechs Klinikseelsorgerinnen und -seelsorger, drei davon sind Ordensschwestern.

Interessierte können die neue Station beim Tag der offenen Tür am 16. September besichtigen. Dafür hat das Vincentinum ein buntes Programm in der Klinik und im gegenüberliegenden Gesundheitszent-rum zusammengestellt. Neben medizinischen Fachvorträgen gibt es zahlreiche Workshops und Aktionen in den einzelnen Bereichen sowie eine Kinder-Universität und eine Tombola. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich ebenfalls gesorgt. Weitere Informationen erhalten Sie aus der Presse bzw. auf der Website www.gesundheitspark-vincentinum.de unter „Aktuelles“.


Fotos (von oben nach unten):

1. Segnung der neuen Station mit Stadtpfarrer Florian Geis BGR und Sr. M. Ruperta Mühlbauer, Seelsorgeschwester am Vincentinum

2. Stellvertretende Pflegedienstleistung Andrea Fambach, Seelsorgeschwester Sr. M. Ruperta Mühlbauer, Leitender Belegarzt Dr. Chaled El Masry, Geschäftsführer Dr. Clemens Guth, Manuela Freund (stellvertretende Stationsleitung der neuen Station 10), Michaela Riedel (Stations-leitung der neuen Station 10), Geschäftsführer Robert Wieland, Seelsorgeschwester Sr. M. Luthardis Schmid

3.  Segnung der neuen Station mit Stadtpfarrer Florian Geis BGR und Sr. M. Ruperta Mühlbauer, Seelsorgeschwester am Vincentinum. Im Hintergrund: Sr. M. Reinholda Rast, Generaloberin der Barmherzigen Schwestern Augsburg

4. und 5. Zimmer der neuen Station 10

nach oben

Aktuelle Stellenangebote finden Sie hier...